Sicherheitslücken bei 97,7 Prozent der Android Telefonen

Es nimmt kein ende, wie Heise.de berichtet tuts sich nach der Stagefright-Schwachstellen noch eine Lücke im Android-Mediaserver auf.
Heise.de dazu:

Im Falle einer Attacke könnten Angreifer den Sicherheitsforschern zufolge eigenen Code mit den Rechten des Mediaservers ausführen. Wie bei den Stagefright-Schwachstellen könnten Angreifer etwa die Kontrolle über die Kamera und das Mikrofon übernehmen. Laut Trend Micro ist es bisher noch nicht zu derartigen Übergriffen gekommen.

99,7 Prozent aller Android-Geräte betroffen……weiterlesen  hier lang…..

Dieser Beitrag wurde unter Interessantes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.